Chiropraktik nach Ackermann / Methode Dorn

Unsere Wirbelsäule dient nicht nur der Stabilität unseres Körpers. Sie fängt auch Stöße ab, sichert das Gleichgewicht und schützt das Rückenmark sowie die daraus abzweigenden Nerven.

Die Ursachen von Wirbelverschiebungen sind vielfältig

Permanente oder spontane Fehlbelastung, reflektorische Einflüsse wie Kälte, Hitze, überschwellige Reize des Magen- und Darmtraktes, Entzündungsreize eines Organs, seelische oder geistige Einflüsse (Depression, Schock), Muskel-, Gefäß-, Nervenerkrankungen, intensive Überanstrengung bei einem Missverhältnis von Belastung und Belastbarkeit.

Die Anwendungsgebiete für die Dorn-Breuss-Methode und die Chiropraktik nach Ackermann:

  • Ischialgien
  • Halswirbelsäulensyndrom
  • Blockaden und Schmerzen im Lendenwirbelsäulenbereich
  • Beschwerden in dem Brustwirbelsäulenbereich, z. B. taube Fingerspitzen, eingeschlafene Hände
  • Skoliosen der Wirbelsäule
  • Erkrankungen innerer Organe durch Spinalnerveneinklemmungen
  • Migräne
  • Tinnitus
  • Beinlängendifferenz und Blockaden des Iliosacralgelenks

Durch die chiropraktische Ackermann-Methode – sanfte Impulse im Einklang mit dem eigenen Atem – besteht die Möglichkeit, die Gelenke zu beeinflussen und in Richtung ihres ursprünglichen Platzes zu verschieben. Gemäß dieser Methode werden das Becken und die Wirbelsäule als Einheit betrachtet, die als tragende Komponenten voneinander abhängig sind.

Die Dorn Therapie ist eine manuelle Methode, die bei Fehlbelastungen und Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens angewendet wird. In der Dorn Therapie werden verschobene Wirbel ertastet und mit gezieltem Druck der Therapeutin zusammen mit der Eigenbewegung des Patient*innen wieder in die richtige Position gebracht. Dadurch können Blockaden gelöst und damit verbundene Schmerzen und Einschränkungen der Beweglichkeit therapiert werden.

Die Massage nach Breuss ist eine sanfte Behandlung, die körperliche und seelische Verspannungen lösen kann. Sie ist sehr gut geeignet als Abschluss der Dorntherapie.